News Ticker

Elektrofahrrad Test – Auf den richtigen Typ kommt es an

Elektrofahrrad Test: Testergebnisse, Testsieger und Ratgeber-Infos

Elektrofahrräder sind immer mehr im Kommen und sind gerade im ländlichen Raum aber auch für Pendler oder den Stadtverkehr eine wahre Verbesserung und Erleichterung.

Steigungen von Berge und Hügel oder auch weitere Strecken sind mit dem Elektrofahrrad kein Hindernis mehr. Und im Stadtverkehr ist das Fahrrad ohnehin das schnellste Verkehrsmittel.

Bevor man sich jedoch ein Elektrofahrrad zulegt, sollte man sich vor dem Kauf einige Informationen einholen und Wissen aneignen. Am besten geht dies durch praxisnahe Ratgeber und Elektrofahrrad Testberichte.

Bei unserem Elektrofahrrad Test stellen wir die besten Elektrofahrräder vor die wir bislang getestet haben und beschreiben für wen und für welche Zwecke sich die Fahrräder am besten eignen.

Elektrofahrrad Typen und Modelle

Wie auch bei einem herkömmlichen Fahrrad, sollte man sich vor der Anschaffung genaue Gedanken darüber machen, für welche Zwecke das Fahrrad im Alltag und in der Freizeit dienen soll. Für jede Ansprüche gibt es unterschiedliche Fahrradtypen und Modelle wie zum Beispiel Mountainbikes, Trekkingräder oder Citybikes, sowie verschiedene Rahmenmodelle.

Grundsätzlich sollte abgeklärt werden ob das Fahrrad überwiegend für den Alltagsverkehr wie zum Beispiel der Fahrt zur Arbeit genutzt wird oder überwiegend für den Freizeitverkehr wie zum Beispiel für Ausflugsfahrten oder sportlichen Zwecken.

Für umfangreiche Infos zu den unterschiedlichen Elektrofahrrad Typen, haben wir zahlreiche ausführlicher Ratgeber Artikel erstellt. Für unseren Elektrofahrrad Test gehen wir auf die Typen daher nur oberflächlich ein.

Elektro Mountainbike
Elektro Mountainbikes sind eher sportliche Fahrradtypen. Sie eignen sich durch ihre sehr stabile Bauweise und Federung vor allem für Freizeitfahrten oder sportliche Zwecke. Durch die Federung des Rahmens sind Geländefahrten kein Problem. Wer also in seiner Freizeit gerne sportlich unterwegs ist, oder kein halt vor unbefestigten Wege machen möchte, ist mit einem Elektro Mountainbike sehr gut versorgt.

Elektro Cityrad / Stadtrad
Ein Cityrad ist wie der Name schon sagt für den Stadtverkehr sehr gut geeignet. Meistens werden hier Rahmenmodelle, wie zum Beispiel den Tiefeinsteiger verwendet, wodurch ein bequemes und schnelles ab- und aufsteigen ermöglicht wird. Auch die Position von Sitz und Lenker ist ausgeglichen und ergonomisch. Für den Alltagsverkehr, innerstädtisch ist das Citybike eine gute Wahl.

Elektro Trekkingrad / Tourenrad
Das Trekkingrad ist ein Allrounder unter den Fahrradtypen und verbindet sportliche mit alltäglichen Aspekten. Mit einem Elektro Trekkingrad gestaltet sich die Fahrt durch die Stadt, zur Arbeit oder zum Einkaufen genau so einfach wie die Fahrt zu einem Ausflugsziel. Die Besonderheit von Trekkingräder ist meistens ein besonders Leistungsfähiger Akku, der auch lange Fahrradtouren ermöglicht.
Im Weiteren gibt es auch noch das Rennrad als Fahrradtyp. Elektro Rennräder sind aber gewöhnlich „schnelle E-Bikes“, welche im Gegensatz zu den zuvor genannten Fahrradtypen eine Tretunterstützung bis 45 km/h besitzen. Genau genommen sind diese keine Fahrräder mehr, wodurch auch eine Versicherungspflicht besteht und andere Verkehrsregelen gelten. Das Elektro Rennrad wird daher nicht weiter beleuchtet und sollte ohnehin nur für sehr sportliche Zwecke gekauft werden.

Elektrofahrrad Test – Darauf sollten Sie beim Kauf achten

1. Welcher Elektrofahrrad Typ passt zu mir?

Sie kennen nun die unterschiedlichen Fahrradtypen, ihren Einsatzbereich sowie ihre Vorteile. Nun geht es darum zu entscheiden, welcher Fahrradtyp zu ihnen passt und welche Zwecke mit dem Fahrrad erfüllt werden sollen.
Hierzu einige Fragen (und Antworten) die sie sich für die Entscheidung stellen können und die Wahl des richtigen Fahrradtyps erleichtern.

  • Benötige ich das Fahrrad überwiegend im Stadtverkehr? (Ja: Citybike oder Tourenrad)
  • Nutze ich das Fahrrad für den Alltagsverkehr z.B. für den Weg zur Arbeit? (Ja: Citybike oder Tourenrad)
  • Möchte ich mit dem Fahrrad große Radtouren über viele Kilometer machen? (Ja: Tourenrad oder Mountainbike)
  • Möchte ich abseits von befestigten Straßen und Wege unterwegs sein? (Ja: Mountainbike)
  • Möchte ich das Fahrrad überwiegend für sportliche Zwecke nutzen? (Ja: Mountainbike oder Tourenrad)
  • Muss ich auf meinem alltäglichen Weg zur Arbeit größere Strecken zurücklegen? (Ja: Tourenrad oder Mountainbike)

2. Die Kosten

Unser Elektrofahrrad Test zeigt, dass die Anschaffungskosten variieren je nach Fahrradtyp. Stadträder sind meistens relativ günstig erhältlich, für ein gut ausgestattetes Mountainbike müssen sie schon etwas mehr in die Tasche greifen. Der Preisunterschied ist jedoch berechtigt. So haben Citybikes meistens eine einfache Schaltung mit wenigen Gänge, die jedoch für den Stadtverkehr in jedem Fall ausreichen. Bei einem Mountainbike muss dagegen eine leichtere Bauweise des Rahmens, Federungen sowie qualitativ hochwertigere Gangschaltungen und Bremssysteme berücksichtigt werden.

Der Preis sollte sie jedoch nicht einschränken oder zu einer anderen Wahl eines Fahrradtyps verleiten. Investieren sie lieber etwas mehr und haben viel Spaß und Freude mit ihrem Elektrofahrrad, welches dann auch auf ihre Zwecke und Ansprüche abgestimmt ist.

3. Ausstattung

In der Regel sind Elektrofahrräder entsprechend ihres Typs ausreichend ausgestattet. Dies bezieht sich auf die Schaltung, den Motor sowie den Akku. In einem Trekkingrad sind meistens hochwertigere Akkus verbaut, mit denen man mit nur einer Akkuladung deutlich längere Strecken zurücklegen kann als mit einem Citybike.
Aber auch Citybikes besitzen derweil hochwertige Akkus mit denen eine Strecke von rund 60 km ohne zusätzliches Aufladen gefahren werden kann.

Alle Fahrradtypen in unserem Elektrofahrrad Test sind auf die je nach Fahrradtyp entsprechenden Ausstattungsmerkmale getestet.

Elektrofahrrad Test – Die Testsieger

In unserem Elektrofahrrad Test haben wir jeweils in den Kategorien „Citybike“, „Mountainbike“ und „Trekkingrad“, jeweils einen Testsieger gekürt und stellen ihnen diese sehr guten Elektrofahrräder vor.

Elektrofahrrad Testsieger Citybike

Elektrofahrrad Test Kalkhoff Elektrofahrrad Pro Connect X24

Elektrofahrrad Test Citybike Testsieger

[c] www.elektrofahrrad-einfach.de

Bei unserem Elektrofahrrad Test konnte das Citybike von Kalkhoff gleich in mehreren Punkten überzeugen. Zum einen macht das Design des Elektrofahrrades einiges her und zum anderen überzeugt es durch ein stabilen und ergonomischen Rahmen sowie durch eine hochwertige Gangschaltung. Zum ausführlichen Elektrofahrrad Test >>

Besonderheiten:
– schönes Design
– 250 Watt Heckantrieb
– Tretunterstützung bis 25 km/h
– 5 Leistungsstufen
– Schiebehilfe
– 24-Gang Shimano Schaltung
– Reichweite bis 85 km
– LCD-Display
– hochwertiger Lithium-Ionen-Akku
– gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

 

Elektrofahrrad Testsieger Mountainbike

Elektrofahrrad Test Haibike Elektrofahrrad Xduro RX Hardtail

Haibike elektrofahrrad

[c] www.elektrofahrrad-einfach.de

Wenn Sie ein voll ausgestattetes und kostengünstiges Elektro Mountainbike möchten, sollten sie sich das Elektro Mountainbike von Haibike genauer anschauen.
Es fällt durch sein sportliches Design und der Rahmenkonstruktion sofort ins Auge. Und auch die Ausstattung lässt keine Wünsche offen.
Bei diesem Haibike Elektrofahrrad Xduro RX wurde eMobilität und 27,5 Zoll Laufräder zu einem interessanten eMTB kombiniert. Ob auspowern oder genussvolles Cruisen ist alles möglich. Zum ausführlichen Elektrofahrrad Test >>

Besonderheiten:
– schickes Design
– Bosch 250 Watt Mittelantriebsmotor
– Tretunterstützung bis 25 km/h
– 5 Leistungsstufen
– Schiebehilfe
– 10-Gang Shimano Schaltung
– Reichweite bis ca. 130 km, je nach Belastung
– 27,5 Zoll Bereifung
– hochwertiger Lithium-Ionen-Akku
– gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

 

Elektrofahrrad Testsieger Trekkingrad

Elektrofahrrad Test Staiger Sinus BC50 light Touren Elektrorad

Touren Elektrorad

[c] www.elektrofahrrad-einfach.de

Das Staiger Sinus BC50 light Touren Elektrorad ist eigentlich ein Citybike, durch seine umfangreiche Ausstattung eignet sich es jedoch ebenso als hervorragendes Tourenrad.
Durch den hochwertigen Bisch Mittelmotor, liegt der Schwerpunkt des Fahrrades zentral, wodurch ein sicheres Fahrverhalten und eine sehr gute Wendigkeit ermöglicht wird. Des Weiteren ermöglicht der Motor eine Tretunterstützung von bis zu 225%.
Das optimierte 3-Sensoren-Konzept misst hierbei 1000 Mal pro Sekunde mit höchster Präzision für eine optimale Kräfteabstimmung und das neue, einzigartige Fahrgefühl. Dieses überzeugt nicht nur in der Stadt, sondern vor allem auch auf Touren am Wochenende. ausführlichen Elektrofahrrad Test >>

Besonderheiten:
– hochwertiger Mittelmotor mit 3-Sensoren-Konzept
– hochwertiger Ionen-Akku
– geringe Akkuladezeit von ca. 3,5 h
– 5 Leistungsstufen
– Schiebehilfe
– 8-Gang Shimano Schaltung
– Reichweite bis ca. 130 km, je nach Belastung
– geringes Gewicht von 23,7 kg
– für Stadt- und Ausflugsfahrten geeignet
– gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*