News Ticker

Elektro Citybike – Fahrradtyp für die Stadt

Citybike – der Stadtflitzer unter den Elektrofahrrädern

Das Elektro Citybike wird oft auch als Stadtrad oder Cityrad kommuniziert. Es beschreibt ein Fahrradkategorie bzw. eine Modellreihe unter den Fahrrädern. Wie der Name schon sagt sind Elekto Citybikes für die Stadt konzepiert um dort Fahrten mit geringerer Distanz zu erledigen.
Für alle Fahrten innerhalb der Stadt oder den Stadtgrenzen, sei es zum Arzt, Einkaufen oder zu Freunden ist das Citybike sehr gut geeignet.

Besonderheiten des Citybike

Citybike LastenradCitybikes sind für den Stadtverkehr und Nutzfahrten bestens ausgerüstet. Sie sind verkehrstauglich konzipiert und mit wichtigen Bestandteilen wie Klingel, Schutzbleche und Gepäckträger ausgerüstet. Sie sind in der Regel sehr solide gebaut, damit auf dem Gepäckträger auch der Einkauf oder eine Getränkekiste transportiert werden kann. Durch die vielseitige Ausstattung und der soliden Bauweise haben Citybikes jedoch vergleichsweise ein höheres Gewicht. Auch technisch sind Citybikes verhältnismäßig einfach ausgestattet. Meistens besitzen diese eine einfache Gangschaltung mit einer niedrigen Anzahl an Gängen. Auch der Akku ist nicht für die Reichweite wie z.B. bei einem Trekkingrad entwickelt. 60-80 km sind aber auch mit einem Citybike mit nur einer Akkuladung fahrbar. Positiv ist das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis bei Citybikes, da bei der für die Stadt entwickelte Ausstattung etwas gespart werden kann.

Für wen und was eignet sich ein Citybike

Wie bereits erwähnt, sind Citybikes für den Stadtverkehr und die Nutzungsansprüche im Urbanen Raum entwickelt. Fahrten zur Arbeit und zu Terminen oder der Einkauf sowie Besuche bei Citybike StadtradFreunden sind mit einem Citybike problemlos machbar. Für kurze Distanzen von ca. 4-7 km innerhalb der Stadt oder der Stadtgrenze auf vorwiegend befestigtem Untergrund ist das Citybike die erste Wahl. Wer also viel in der Stadt unterwegs ist und Ausflugsfahrten in der Freizeit nicht durch unwegsames Gelände plant, ist mit einem Citybike sehr gut beraten. Auch für ältere Menschen eigenen sich Citybikes sehr gut, da bei diesen Fahrradmodellen häufig besonders tiefe Rahmen angefertigt werden. Dadurch wird der Aufstieg auf das Elektrofahrrad deutlich vereinfacht.

Alternativen zum Citybike

Wenn für die alltäglichen Wege neben dem Elektrofahrrad auch öffentliche Verkehrsmittel nutzen, für denjenigen bieten sich Elektro-Falträder an. Diese Elektrofahrräder lassen sich sehr schnell zusammenfalten und nehmen dann kaum Platz in Anspruch. Elektrofalträder sind sehr flexible Vehicle.

Für diejenigen die ein besonderes Cityrad wollen und dabei Wert auf Design und Optik legen, dem können wir ein Hollandrad empfehlen. Diese besonderen Modelle der Cityräder sind in ihrer Form des Rahmen und der Bereifung meistens etwas größer als herkömmliche Elektrofahrräder. Die Gestaltung lädt daher zum gemütlichen Fahren ein.

Wer es etwas sportlicher mag und vor allem in seiner Freizeit gerne größere Radrouten macht, ist mit einem Trekkingrad bestens beraten. Trekkingräder sind etwas sportlicher als Citybikes und können zum Beispiel auch problemlos bei unwegsamen Gelände genutzt werden. Trekkingbikes sind eine hervorragende Kombination um Stadt- und Überlandfahrten zu verbinden.

Noch mehr nützliche Infos, Tipps und Tricks findest du unter unserer Ratgeber Rubrik.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*