Die neuen E-Bikes 2023 – Trends und Highlights

Die neuen E-Bikes 2023 – Trends und Highlights

Auf der Eurobike in Frankfurt wurden zahlreiche Elektrofahrräder vorgestellt. Dieser Artikel zeigt eine Auswahl der interessantesten E-Bike-Neuheiten 2023 als Orientierungshilfe für Interessierte.

Das Jahr 2023 bringt für E-Bike-Fans eine Reihe innovativer Weiterentwicklungen. Einen ersten Eindruck konnten sich Fahrradfans und Händler im vergangenen Juli auf der Eurobike in Frankfurt verschaffen. Die E-Bike-Neuheiten 2023 zeigen, dass Elektrofahrräder eine wichtige Rolle bei der Verkehrswende spielen. Elektrofahrräder sind nicht mehr nur für den Freizeitbereich interessant, sondern verdrängen zunehmend das Auto auf kürzeren Strecken, wie unter anderem das große Angebot an sogenannten Cargo-E-Bikes zeigt.

Die wichtigsten Trends 2023 im Überblick

Die aktuellen Trends für das Jahr 2023 lassen sich mit wenigen Schlagworten beschreiben: Sicherheit, Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Nicht immer lässt sich jeder Trend in einem Fahrrad umsetzen, sodass die Fokussierung auf einige Aspekte notwendig ist.

Zu den E-Bike-Neuheiten 2023 gehören Fahrräder mit erhöhter Sicherheit. Was beim Auto längst Standard ist, kommt beim E-Bike erst langsam in Mode. Ein Antiblockiersystem gibt es für Autos schon seit vielen Jahren, für E-Bikes ist es neu. Bosch hat auf der Eurobike in Frankfurt die ersten E-Bikes mit dieser Technik vorgestellt. Ein weiterer Trend für 2023 sind die sogenannten SUV-Bikes, eine Bezeichnung, die ebenfalls bisher Fahrzeugen vorbehalten war. SUV steht für „Sport Utility Vehicle“. Diese Elektrofahrräder sollen die Eigenschaften von Mountainbikes und Trekkingrädern vereinen. Sie haben einen besonders starken Motor, der sich für lange Strecken eignet.

Zu den E-Bike-Neuheiten 2023 gehören Elektrofahrräder, die sich per App steuern lassen und sich automatisch an die Umgebungsbedingungen anpassen. So braucht der Fahrer bei Steigungen nicht mehr viel Kraft, weil der Motor automatisch einen Teil der Arbeit übernimmt.

Wer Elektrofahrräder nutzt, will damit oft auch ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit setzen. Was liegt da näher, als auch die Fahrräder nachhaltig zu produzieren. Auch das scheint 2023 ein Trend zu sein.

E-Bike-Neuheiten 2023 auf der Eurobike

Die Eurobike fand vom 13. bis 17. Juli 2023 in Frankfurt statt. Dort sorgte der Hersteller Bosch mit dem bereits erwähnten ABS für Aufsehen. Im Notfall kann der Fahrer vorne und hinten gleichzeitig bremsen, ohne dass die Räder blockieren. Zugleich verhindert das System, dass das Hinterrad vom Boden abhebt und sich der Fahrer überschlägt.

Ein besonderer Hingucker war das Pino Cargo von Hase Bikes. Das Lastenrad gehört ebenfalls zu den E-Bike-Neuheiten 2023. Auf der Seite https://hasebikes.com/de/deine-raeder/tandem-x-cargo-pino/pino-cargo/ schreibt der Hersteller, dass das Fahrzeug vorne ein Stauvolumen von 120 Litern hat. Das ist praktisch, wird aber sicher nicht immer benötigt. Für einen Ausflug lässt sich das Rad zu einem Tandem umfunktionieren. Benötigt der Kunde weder das eine noch das andere, schiebt er den Rahmen zusammen und erhält ein handelsübliches Citybike.

Das große Interesse am Thema Elektrofahrräder ist auch 2023 ungebrochen, was die hohe Besucherzahl von rund 60.000 unterstreicht.

Trekking E-Bike Neuheiten 2023

Unter den E-Bike Neuheiten 2023 finden sich einige interessante Trekkingräder. Die Website Bike X hat auf https://www.bike-x.de/e-bike/news/trekking-ebikes-test-1/ Trekkingräder getestet. Sieger wurde das Cannondale Moterra Neo EQ. Es wird von einem Bosch CX-Motor angetrieben. Der Motor lässt sich per App steuern und hat insgesamt vier Stufen. Tour+ ist ein Modus, der je nach Gelände mehr oder weniger Unterstützung bietet. Dabei bleibt die Tretleistung auch in schwierigem Gelände konstant. Der eMTB-Modus hingegen erhöht die Unterstützung nur dann, wenn tatsächlich mehr Leistung benötigt wird, zum Beispiel bei einem unerwarteten starken Anstieg.

Das Corratec E-Power MTC 120 gehört ebenfalls zu den E-Bike-Neuheiten 2023 und belegt auf der oben genannten Seite den zweiten Platz. Dieses Fahrrad eignet sich besonders für Ausflüge in schwierigem Gelände. Die Räder haben einen Durchmesser von 29 Zoll und sind sowohl für Asphalt als auch für trockenes Gelände geeignet. Für den Antrieb sorgt ein Bosch CX-Motor. Zum Motor gehört ein Display, das sich in der Mitte des Lenkers befindet.

Die Sitzposition ist bequem und dennoch sportlich. Selbst längere Strecken auf Asphalt sind kein Problem.

Empfehlenswerte Mountainbikes für 2023

Das Bike Magazin hat sich E-Bike-Neuheiten aus dem Mountainbike-Bereich genauer angeschaut, die Ergebnisse sind unter https://www.bike-magazin.de/mountainbike/all-mountain/neuheiten-2023-highlights-bei-den-e-mtbs-der-neuen-saison/ nachzulesen.

Die Schweizer Firma Scott hat das Patron ST eRide einem Update unterzogen. Der Federweg wurde um 10 Millimeter auf 170 Millimeter vorne erhöht. Der Rahmen besteht aus Carbon, das Laufrad hat einen Durchmesser von 29 Zoll. Der Hinterbaudämpfer des Bikes befindet sich im Oberrohr. Angetrieben wird es ebenfalls von einem Bosch-Motor. Die Batteriekapazität beträgt 750 Wh.

Der deutsche Hersteller Bulls steuert ebenfalls ein Fahrrad zu den E-Bike-Neuheiten 2023 bei. Das Sonic EVO Am Team Carbon wird von einem Bosch Performance Lince CX Race Limited Edition 2023 Motor angetrieben. Auf der Website von Bulls heißt es, dass diese Elektrofahrräder mit der Weltspitze mithalten können. Ein Blick auf die Details zeigt ein solides Fahrrad. Vorne und hinten beträgt der Federweg jeweils 150 mm. Der Akku mit einer Leistung von 750 Wh eignet sich nicht nur für kurze Fahrten, sondern auch für längere Ausflüge.

Elektrofahrräder für die Stadt

Wer nicht gerne im Stau steht, sollte sich ein Citybike zulegen. Damit macht die Fahrt in die Stadt nicht nur Spaß, sondern schont auch die Umwelt.

Zu den interessantesten E-Bike-Neuheiten 2023 gehört das Urbanico I-10 von Hercules, ein Alltagsfahrzeug für alle Gelegenheiten. Der Akku hat eine Kapazität von 410 Wh. Der Heckmotor ist nicht besonders stark, reicht aber für die Ebene und leichte Steigungen aus. Wird der Anstieg jedoch zu groß, muss der Fahrer kräftiger in die Pedale treten. Der Motor lässt sich komplett abschalten. Das Fahrrad ist mit 21 Kilogramm sehr leicht und erreicht in der Ebene eine Geschwindigkeit von 25 km/h (Quelle: https://focus-mobility.de/test/hercules-urbanico-i-10-2023).

Auch die Firma Pegasus ist bei den E-Bike-Neuheiten 2023 mit dem Solero Evo 9 vertreten. Der Akku hat eine Leistung von 625 Wh, wodurch auch längere Touren möglich sind. Das Citybike nutzt den Bosch Performance Antrieb, in dem das Smart System integriert ist, sodass die einzelnen Komponenten miteinander kommunizieren. Die Kettenschaltung hat neun Gänge. Ein Blickfang ist der Gepäckträger, an dem sich größere Taschen in Sekundenschnelle befestigen lassen (Quelle: https://focus-mobility.de/test/pegasus-solero-evo-9-2023).

Empfehlenswerte E-SUVs für 2023

Wer sich für E-Bike-Neuheiten 2023 interessiert, stößt mit Sicherheit auch auf SUVs. Wie bereits erwähnt, handelt es sich hierbei um einen sehr jungen Trend, der aber immer mehr Anhänger findet. Hier zwei empfehlenswerte Elektrofahrräder aus diesem Bereich:

Von der Firma Canyon kommt das Pathlite: ON 8 SUV. Dieses E-Bike ist mit 140 Kilogramm relativ schwer, hat aber eine beachtliche Reichweite von fast 85 Kilometern in der Ebene. Möglich macht dies der Rahmenakku mit einer Leistung von 750 Wh. Die Gangschaltung ist stufenlos und die Trittfrequenz lässt sich genau an die persönlichen Bedürfnisse anpassen. Es gibt einen luftgefederten Sattel und eine absenkbare Sattelstütze. Mit den breiten Reifen findet der Fahrer auch auf losem Untergrund sicheren Halt. Auch auf Asphalt ist das Fahrverhalten sehr gut (Quelle: https://focus-mobility.de/test/canyon-pathliteon-8-suv-2023).

Unter den E-Bike-Neuheiten 2023 ist das Turbo Tero 4.0 EQ von Specialized vielseitig einsetzbar. Der Motor ist sehr stark und hilft vor allem bei Steigungen. Der Akku hat eine Leistung von 710 Wh und reicht für 90 Kilometer in der Ebene. Die Höchstgeschwindigkeit im Flachland beträgt 27 km/h. Das Fahrrad wiegt 136 kg. Für nasse Tage ist das sehr lange vordere Schutzblech optimal, denn es fängt Regenspritzer sicher auf.

Die neuen Stevens Modelle 2023

Bei den E-Bike-Neuheiten 2023 darf der Fahrradhersteller Stevens nicht fehlen. Mit der Produktreihe E-Strada hat das Unternehmen interessante Elektrofahrräder entwickelt, die ab Sommer 2023 auf den Markt kommen. Der Hinterradmotor stammt von der Firma Mahle. Der Akku hat eine Leistung von 250 Wh und ist im Unterrohr untergebracht. Besonders leicht ist der Rahmen aus Aluminium.

Das Stevens E-Strada 7.3.4 FEQ ist mit einer Pinion C1.9 Schaltung und einem Gates Carbon Riemen ausgestattet. Dieses Fahrrad eignet sich vor allem für Pendler, die das Bike das ganze Jahr über nutzen. Dementsprechend verfügt es über Schutzbleche, eine starke Nabenschaltung und einen praktischen Gepäckträger.

Ähnlich ausgestattet ist das E-Strada 6.3.4 FEQ. Dieses Fahrzeug zeichnet sich zusätzlich durch eine 2×11 Kettenschaltung der Firma Shimano aus. Das E-Bike ist nicht nur für die tägliche Fahrt zur Arbeit gerüstet, sondern auch für den Ausflug in die Berge am Wochenende. Am Oberrohr sitzt die Steuereinheit, auf der wichtige Daten wie die gewählte Unterstützungsstufe, aktuelle Bluetooth-Verbindungen und die verbleibende Akkukapazität gut ablesbar sind.

Was ist bei E-Bikes 2023 zu beachten?

Es gibt viele E-Bike Neuheiten 2023 und die Auswahl ist nicht immer einfach. Wichtige Kriterien für die Auswahl eines E-Bikes sind:

– Wie viel Geld steht zur Verfügung?

– Wie lang sollen die zurückgelegten Strecken sein?

– Welches Gelände soll bevorzugt befahren werden?

– zu welchen Tageszeiten wird das Fahrzeug am häufigsten genutzt?

Aus diesen Fragen ergeben sich die Anforderungen an das Fahrzeug. Für Elektrofahrräder, die nur für kurze Strecken benötigt werden, reicht ein Motor mit geringerer Leistung aus. Dadurch kann der Kunde Geld sparen, da kleinere Akkus entsprechend günstiger und leichter sind. Möchte der Interessent größere Einkäufe damit erledigen, ist ein Cargo-E-Bike die richtige Wahl. Zu den E-Bike-Neuheiten 2023 gehören auch Räder, die sich besonders für Fahrten in schwierigem Gelände eignen.

Ist der Kunde häufig nachts unterwegs, ist eine gute Beleuchtung unverzichtbar. Wichtig sind auch starke Bremsen.

Die Preise für Elektrofahrräder sind sehr unterschiedlich. Nicht immer ist das teuerste Modell auch das beste. Wer ein E-Bike kaufen möchte, sollte sich vorher gut beraten lassen, damit er ein E-Bike bekommt, das genau auf seine Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Die E-Bike-Neuheiten 2023 sind größtenteils schon verfügbar

Wer sich für den Sommer mit einem neuen E-Bike ausstatten möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. Die meisten E-Bikes sind bereits verfügbar und warten auf Käufer. Wer keine Zeit hatte, die Eurobike 2022 zu besuchen, kann sich auf dieser Seite über die wichtigsten Neuheiten informieren. Darüber hinaus gibt es viele weitere E-Bike-Neuheiten 2023, die einen Blick wert sind.

Entschuldigung - die Funktion "rechte Maustaste" ist auf dieser Website deaktiviert.

E-Bike auf Elektrofahrrad-Ratgeber.de
Logo